Spannende Mini-Meisterschaften – Teddy-Pokal in Bingen-Kempten

(Eindruck Halleakn) Eingebettet in das Festprogramm zum 140. Jubiläum der TSG 1879 Bingen-Kempten e.V. wurden die Mini-Meisterschaften des TURNGAU BINGEN e.V. in der Dreikönigshalle durch die TSG am vergangenen Samstag ausgerichtet. Eingeladen waren ausschließlich die jüngsten Turner und Turnerinnen der Jahrgänge 2010 bis 2016. Im letzten Jahr hatte man schon einen Teilnehmerrekord mit 130 Teilnehmern verzeichnen können. Aber in diesem Jahr übertraf die Anzahl der gemeldeten Kinder noch einmal alle Erwartungen der Verantwortlichen. 152 „Minis“ aus acht Vereinen kamen in die Dreikönigshalle, um sich bei den Minimeisterschaften zu messen. Die sich daraus ergebende  logistische Herausforderung für das Organisationsteam der TSG Bingen-Kempten wurde ausgezeichnet gemeistert. Alle Geräte konnten trotz voll besetzter Halle optimal positioniert werden und auch die zahlreich mitgereisten Zuschauer fanden alle ihre Plätze. In ihren Begrüßungsreden freuten sich der Vorsitzende des TURNGAU BINGEN e.V., Volker Freudenberger, und der erste Vorsitzende der TSG, Michael Syre, über die hohen Anmeldezahlen zu den Mini-Meisterschaften und hoben hervor, dass gerade in der heutigen Zeit der Sport wieder mehr in den Fokus rücken muss. Nicht nur, da hier die körperlichen Kompetenzen der Kinder entwickelt und gestärkt werden, sondern auch soziale Aspekte einfließen. Um 8.30 Uhr fiel dann endlich der Startschuss, die Wettkämpfe konnten beginnen, die Kinder an die Geräte gehen. Ausgeschrieben waren die Übungen der P-Stufen, wobei auch nur an jeweils drei Geräten statt der üblichen vier (Mädchen) bzw. sechs (Jungen) individuell geturnt werden musste. Die anfängliche Aufregung legte sich bei den kleinen Akteuren, nachdem die ersten Übungen geturnt waren. Die Turner und Turnerinnen zeigten, was sie in den letzten Wochen in ihren Trainingsstunden alles gelernt hatten. Auch die mitgereisten Eltern und Fans staunten manchmal nicht schlecht, was ihr Nachwuchs mittlerweile schon an den Geräten turnen kann und  geizten nicht mit Applaus.Koala klein

Am Ende der jeweiligen Wettkämpfe warteten alle „Minis“ gespannt auf die Siegerehrung, denn die ersten drei Plätze sollten neben der Urkunde noch einen kuscheligen Koala bekommen und alle weiteren TeilnehmerInnen einen süßen Panda-Schlüsselanhänger. Bei den jüngsten Turnerinnen konnte Hannah Gütten von der TSG Bingen-Kempten einen dieser begehrten Koalas erkämpfen. Mathilda Schwarz von der TuS Wöllstein errang bei den 5-jährigen den obersten Podestplatz, ihre Vereinskameradin Marie Klein setzte sich bei den 6-jährigen an die Spitze von 35 Turnerinnen. Im ebenfalls mit 29 „Minis“ stark besetzten Teilnehmerfeld der 7-jährigen konnte Lamai van der Loo von der TSG Bingen-Kempten einen Koala freudestrahlend in Empfang nehmen. In den beiden ältesten Jahrgängen, 2011 und 2010, turnten sich Julia Boczek und Emma Rammenzweig,  vom TV Frei-Weinheim jeweils an die Spitze der Konkurrenz. Bei den Jungs konnten die Turner der TSG Bingen-Kempten vor heimischem Publikum insgesamt fünf der sechs besetzten Wettkampfklassen klar für sich entscheiden und damit fünfmal ganz oben auf dem Siegertreppchen strahlen. Leopold Schneider bei den 5-jährigen, Jannik Gütten im Jahrgang 2014, Jakob Schulte (2013), Noah Rettweiler (2012) und Lars Muffler bei den 8-jährigen ließen ihre Konkurrenz erfolgreich hinter sich. Im ältesten Jahrgang setzte sich Derya Gartner von der TuS Wöllstein erfolgreich in Szene und nahm den begehrten Koala mit nach Hause. Herzlichen Glückwunsch an alle TeilnehmerInnen der Mini-Meisterschaft. Weiter so!

Die Ergebnislisten im Einzelnen können unter dem Punkt „Wettkämpfe - Ergebnisse“ auf der Homepage des TURNGAU BINGEN e.V., www.turngau-bingen.de, eingesehen werden.

Ein herzliches Dankeschön gilt dem Organisationsteam der TSG Bingen-Kempten, das durch die durchweg gelungene Ausrichtung der Mini-Meisterschaften, diesen Tag allen Kindern zu einem unvergesslichen Tag machte.

TSG BiK Helfer

Nachtrag zum GAU-WANDERTAG des TURNGAU BINGEN e.V. beim TuS 1908 e.V. Bingen-Gaulsheim

Am Sonntag, den 22. September 2019 fand der diesjährige Gau-Wandertag in Bingen statt. Dieses Mal wurde etwas Neues probiert: Eine Rätselwanderung durch die Weinberge! Nicht nur die Kinder hatten daran ihren Spaß. Es gab keine vorher markierte Strecke, sondern man musste sich die Wegführung anhand von Kreidepfeilen, wie bei einer Schnitzeljagd, erschließen. Zunächst ging es durch die Rheinauen, am Rhein entlang bis zum Campingplatz an der Hindenburg-Brücke. Anschließend führte der Weg durch die Kemptener Weinberge bergan zum Rochusberg. Oben angekommen, konnte man sich am Trimm-Dich-Platz stärken. Weiter ging es dann vorbei am Kräutergarten der Hildegard von Bingen zur Rochuskapelle, von wo aus sich einem ein herrlicher Rundumblick hinunter auf den Rhein bot. Zurück ging es wieder durch Kempten und Gaulsheim. An der Halle sorgte die nette Helferschar für das leibliche Wohl und man konnte sich bei allerlei Getränken sowie Würstchen vom Grill und Kuchen verlorene Energie zurückholen. Für die Kinder gab es eine Hüpfburg und Glitzertattoos, zum Mit-nach-Hause nehmen. Leider war die Teilnehmerzahl mit 51 Wanderern dieses Jahr nicht so groß wie sonst bei Gau-Wandertagen üblich. Alles in allem ein herrlicher Sonntag, bei dem Familien generationsverbindend unterwegs waren.

Vielen Dank dem TuS Gaulsheim .

(Text: Beate Hill)

Gau-Mini-Meisterschaft / Neuer Zeitplan / WICHTIG

Leider müssen wir den Zeitplan für diesen Wettkampf kurzfristig ändern. 

1. Durchgang WK 02; 03; 06;07; 09-14

08:00 Uhr Eintreffen der Vereine / Erwärmung und Einturnen

08:15 Uhr Kampfrichter Besprechung

08:30 Uhr Einmarsch und Begrüßung / Wettkampfbeginn

ca.11:00 Uhr Siegerehrung

2. Durchgang WK 04 und 05

11:00 Uhr Eintreffen der Vereine / Erwärmung und Einturnen

11:30 Uhr Kampfrichter Besprechung

11:45 Uhr Einmarsch und Begrüßung / Wettkampfbeginn

ca.14:30 Uhr Siegerehrung

 

Seniorentag in Frei-Weinheim

(akn)   Einen sehr informativen und kurzweiligen Nachmittag erlebten die geladenen Senioren und Seniorinnen am Samstag, dem 07.09., im Bürgerhaus in Frei-Weinheim zum ausgeschriebenen Seniorentag des TURNGAU BINGEN e.V. unter der Federführung des TV 1902 Frei-Weinheim e.V. SDC12105 kleinCa. 70 Gäste konnten die Verantwortlichen des TV Frei-Weinheim begrüßen. Dass Bewegung in jedem Alter wichtig ist, unterstrich Evelyn Breyer, Bürgermeisterin von Ingelheim, in ihrer Begrüßungsrede. Und auch Beate Hill, Kulturwartin des TURNGAU BINGEN e.V., wies darauf hin, dass die alltäglichen Dinge leichter fallen, wenn man auch im Alter regelmäßig an seiner Beweglichkeit und Fitness arbeitet. Natürlich sind damit keine Leistungen im Sinne des Hochleistungssportes gemeint, nein, es geht vielmehr darum, sich die Fertigkeiten für beispielsweise das Binden eines Schnürsenkels oder das Schließen eines Reißverschlusses zu erhalten. Außerdem spielt die soziale Komponente gerade im Seniorensport ebenfalls eine sehr große Rolle, hob Beate Hill noch einmal hervor.

SDC12112 kleinDie vielfältigen Mitmachangebote, die der TV Frei-Weinheim unter der Leitung von Susanne Hagel im Programm integriert hatte, wurden von den Anwesenden freudig angenommen. Susanne Heisig stellte sehr anschaulich Elemente aus dem „Sitz-Yoga“ vor, Annette Topeters gab Einblicke in die Sitzgymnastik und in eine Übungseinheit der Seniorengymnastik unter der Verwendung eines Schwungstabes (FLEXI-BAR®). Ein reger Andrang herrschte beim „Alltags-Fitness-Test“. Hier konnten die Gäste ihre Koordination, Beweglichkeit, Kraft und Ausdauer testen. Den Ehrgeiz, hier sein Bestes zu geben, ließ keiner der Teilnehmenden vermissen. So war es auch nicht verwunderlich, dass die Auswertungen, die alle am Ende erhielten, überwiegend positive Ergebnisse zeigten und stolze Gesichter zauberten. Auch der bereit gestellte „Barfußpfad“ wurde aktiv von den Senioren und Seniorinnen frequentiert und getestet. Auch jüngere Gäste hatten hier sichtlich Spaß. Zwischendurch konnten die Anwesenden sich an dem sehr reichhaltigen Kuchenbuffet stärken oder sich untereinander rege über die Möglichkeiten des Seniorensportes in ihren Vereinen austauschen. Auch das Angebot einer Führung im Fischer Haus Frei-Weinheims wurde ausgiebig genutzt.

Am Ende des Tages waren sich alle einig: der Seniorentag war wieder eine rundum tolle Veranstaltung, die die Organisatoren und Helfer des TV 1902 Frei-Weinheim e.V. auf die Beine gestellt hatten. Ein großer Dank geht hier vor allem auch an die zahlreichen Helfer, die diese schönen Stunden erst möglich gemacht haben.

Seniorentag 2019

Der diesjährige Seniorentag wird vom TV Frei-Weinheim am 7. September durchgeführt. Rund um das Bürgerhaus in Frei-Weinheim wird es von 14:00 bis 17:00 Uhr ein vielfältiges Angebot zum mitmachen geben. Wir freuen uns auf viele Besucher.

 

Hier gehts zur Ausschreibung

Ausschreibung Gau-Mannschaft verfügbar

Die Ausschreibungen für die Gau-Mannschaftsmeisterschaften weiblich und Aktualisiert 14.08.: männlich sind eingestellt und können unter "Veranstaltungen" abgerufen werden.

Aktualisiert 14.08.:Der Meldebogen weiblich ist verfügbar

Gau-Turnfest

Leider wird das Gau-Turnfest 2019 nicht stattfinden.

Die Gau-Mannschaftsmeisterschaften finden wie geplant am 21./22. September in Stadecken-Elsheim statt.

Gau-Gerätturnmeisterschaften Einzel der Turnerinnen

156 Turnerinnen aus dem TURNGAU BINGEN e.V. kämpften um Podiumsplätze und die Qualifikation zu den Rheinhessen Meisterschaften

akn.   Am 30. März herrschte in der VG-Halle Heidesheim eine tolle Wettkampfatmosphäre bei den Gau-Einzelmeisterschaften und Cup-Wettbewerben im Gerätturnen der Turnerinnen des TURNGAU BINGEN e.V. Zu diesen Wettkämpfen hatten sich 156 Turnerinnen aus zehn Vereinen angemeldet. In insgesamt drei Durchgängen kämpften die Mädchen um die Qualifikation zu den Rheinhessen-Meisterschaften. Die Nachwuchsturnerinnen des Spitzensport-Wettkampfprogrammes (AK) zeigten ihre Übungen mit exakter Ausführung und turnerischem Können. Im schwierigen AK9-Wettkampf präsentierte sich Luisa Kleemann von der TSVgg Stadecken-Elsheim den kritischen Augen der Kampfgerichte und dem fachkundigen Publikum. Auch die jüngsten AK-Turnerinnen überzeugten in ihren Wettkämpfen. Hier hatte Lia Hefermehl (TSVgg Stadecken-Elsheim) vor Fabienne Baumann (TV Eintr. Gau-Algesheim) und ihrer Vereinskollegin, Emilia Wambach, am Ende die Nase vorn. In den Wettkämpfen Kür modifiziert begeisterten besonders die Übungen der LK1-Turnerinnen. Maya Michel (TV Eintr. Gau-Algesheim) und Maya Sobotta (TuS Ober-Ingelheim) bestachen durch den hohen Schwierigkeitsgrad ihrer Übungen und mit präziser Ausführung der gezeigten Elemente. Aber auch die Kürturnerinnen der Leistungsklasse LK2 bis LK 4 bewiesen ihre Klasse und überzeugten mit gelungenen Übungen das Publikum. In die Herzen der Zuschauer turnten sich dabei die jüngsten Turnerinnen der Jahrgänge 2009 und jünger, die ihre Übungen an den vier Geräten in den meisten Fällen schon sehr souverän präsentierten.

Siegerehrung HomepageIn den Wettkämpfen der P-Stufen, in denen die meisten Turnerinnen gemeldet waren, bewiesen die Turnerinnen ebenfalls ihr Können und konnten Publikum und Kampfrichter überzeugen. Ganz besonders konnten hier die Turnerinnen des ausrichtenden Vereins, der TSG Heidesheim, glänzen. Insgesamt drei Wettkampfklassen entschieden die Heidesheimerinnen für sich. Saskia Pfeil siegte in ihrer Konkurrenz der Jahrgänge 2003 und älter mit einem Vorsprung von 4,5 Punkten. Auch Elisa Müller bei den jüngeren Jahrgängen (2004-2005) überzeugte und verwies Klara Brüggemann (TSVgg Stadecken-Elsheim) mit einem knappen Vorsprung von 0,5 Punkten auf den zweiten Rang. Bei den 10-11jährigen siegte Lokalmatadorin Vita Schalon vor Chiara Nagel und Ella Bohmeyer (beide TV Eintr. Gau-Algesheim). So richtig eng wurde es im Wettkampf der Jahrgänge 2006-2007. Hier siegte Emily Klos (TV Frei-Weinheim) mit gerade einmal 0,05 Punkten vor ihrer Vereinskollegin, Samira Linder. Einen ebenso hauchdünnen Sieg, mit 0,05 Punkten Differenz zur Zweitplatzierten Janice Debo (TSG Heidesheim) konnte im Jahrgang 2010 und jünger Clara Brauns von der TuS Ober-Ingelheim für sich verbuchen. Am Ende der Wettkämpfe errang die TuS Ober-Ingelheim sechs Titel, gefolgt von der TSVgg Stadecken-Elsheim mit insgesamt fünf ersten Plätzen. Die TSG Heidesheim konnte sich über drei oberste Podestplätze freuen. Die Turnerinnen des TV Frei-Weinheim, des TV Eintr. Gau-Algesheim und des TV Bingen gewannen jeweils einen Titel.

Die Einzelmeisterschaften auf Rheinhessenebene werden für die Turnerinnen am 13./14. April in Monsheim ausgetragen.

Die Ergebnislisten der Meisterschaften können unter dem Punkt „Ergebnisse“ auf der Homepage des Turngaus, www.turngau-bingen.de, eingesehen werden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok