Gau-Meisterschaften Gerätturnen der Turner in Ober-Ingelheim

44 Turner aus dem TURNGAU BINGEN e.V. kämpften um Podiumsplätze

Am Sonntag, dem 24. März, wurden die Gau-Gerätturnmeisterschaften der Turner durch die TuS Ober-Ingelheim ausgerichtet. Hier gingen 44 Teilnehmer in 11 Wettkampfklassen an den sechs Geräten, Boden, Pauschenpferd, Ringe, Sprung, Barren und Reck, an den Start. In allen Leistungsklassen präsentierten die Turner überzeugende Übungen. In den beiden Wettkampfklassen des Programmes Spitzensport-Pflicht machten die Turner der TuS Ober-Ingelheim die Meisterschaften unter sich aus. Gau Einzel mnnl 2 2019Im Jahrgang 2011 sicherte sich Mateo González-Peisker vor seinem Vereinskameraden Nino Gundlach mit 9,17 Punkten Vorsprung den ersten Rang. Im älteren Jahrgang 2008 siegte konkurrenzlos Elias Michel vom gastgebenden Verein. Die Titel der vier Wettkampfklassen im Programm Kür modifiziert teilten sich die Turner aus Ingelheim und Stadecken-Elsheim. Hier gewannen einmal Aaron Baum im WK LK1 AK 18/19 mit respektablem Vorsprung vor seinem Konkurrenten aus Stadecken-Elsheim von über 6 Punkten und im WK LK2 der AK 14/15 gewann Johannes Gruber (beide TuS Ober-Ingelheim). In den beiden anderen LK-Wettbewerben setzte sich einmal Quentin Hochmann (LK2) von der TSVgg Stadecken-Elsheim vor seinem Vereinskameraden Jorin Erkens und vor Benjamin Bitz von der TuS an die Spitze. Den Wettkampf LK1 im Jahrgang 2003/2002 konnte Niclas Hochmann, ebenfalls vom TSVgg Stadecken-Elsheim, mit schwierigen Übungen an den Geräten und hohen Wertungen für sich entscheiden.

Gau Einzel mnnl 2019

Auch die Pflicht-Turner setzten sich gekonnt in Szene. Hierbei überzeugten vor allem die Teilnehmer des TV Bingen und der TSG Bingen-Kempten. So stellte im jüngsten Jahrgang (2010-2013) der Pflichturner Pierre Helf seine turnerischen Fähigkeiten unter Beweis und verwies seinen Konkurrenten Manuel Metzger und Florian Albrecht, beide von der TSG Sprendlingen, auf die Plätze zwei und drei. Auch im nachfolgenden Jahrgang der 10- bis 11jährigen setzten sich zwei Turner des TV Bingen, Tarvin Laubenthal und Thibaud Plessner, an die Spitze, vor Milian Gröhl von der TSVgg Stadecken-Elsheim. In der Wettkampfklasse der 12-/13jährigen machten die Turner des TV Bingen die Podestplätze unter sich aus. Hier siegte äußerst knapp mit gerade einmal 0,15 Punkten Vorsprung Felix Wenz vor Jannis Weiß und mit 4,85 Punkten vor Luca Lunkenheimer. Im Wettkampf der Jahrgänge 2004-2005 setzte sich Carl Michel vor Tristan Heddesheimer von der TuS-Ober-Ingelheim an die Spitze. Im Wettkampf der ältesten Teilnehmer (AK 16+) bewies Leon Syré seine Klasse und sicherte sich den ersten Platz mit einem knappen Vorsprung von 0,7 Punkten vor seinem Vereinskollegen Severin Geib und vor Maximilian Thiel von der TSG Sprendlingen.

Die Ergebnislisten der Meisterschaften können unter dem Punkt „Ergebnisse“ auf der Homepage des TURNGAU BINGEN e.V. , www.turngau-bingen.de, eingesehen werden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok