Gau-Gerätturnmeisterschaften Mannschaft

TuS Ober-Ingelheim und TSVgg Stadecken-Elsheim stellen die meisten Turner und Turnerinnen

Am 27./28. September 2014 richtete die TSVgg Stadecken-Elsheim die Gau-Mannschaftsmeisterschaften im Gerätturnen des Turngaus Bingen aus.20140928 Gau-Mannschaft FranziskaDoerr

Am Samstag bestimmten die Turner des Turngaus Bingen und des Turngaus Mainz das Geschehen in der Halle. Die Turner aus dem Mainzer Raum bestritten ihre Wettkämpfe zwar gemeinsam mit den Bingern, die Wertungen erfolgten jedoch getrennt. Insgesamt kämpften aus dem TG Bingen 67 Teilnehmer aus sechs Vereinen in 11 Mannschaften und in fünf  Wettkampfklassen um den Sieg und die Qualifikation zu den Rheinhessen-Meisterschaften. In den beiden Kür-Wettkampfklassen stellte nur die TuS Ober-Ingelheim die Mannschaften. Somit turnten hier die Turner ohne Konkurrenz, präsentierten aber dennoch teils hochkarätige Übungen an den Geräten und beeindruckten das zahlreich anwesende Publikum. Aber auch die Turner in der Meisterschaft „Pflicht“ konnten ihre sehr guten Trainingsergebnisse unter Beweis stellen und zeigten ebenfalls ansprechende turnerische Übungen an den sechs Geräten Boden, Sprung, Barren, Seitpferd, Ringe und Reck. Hier konnte sich die TuS Ober-Ingelheim im Wettkampf der Jahrgänge 2003 und jünger, gleichzeitig das teilnehmerstärkste Feld, einen obersten Podestplatz vor den Turnern des TV  Ockenheim und der Mannschaften der TSG Kempten –Sprendlingen und des TSVgg Stadecken-Elsheim sichern. Im Wettkampf der Jahrgänge 1999 und jünger kämpften zwei Mannschaften aus Stadecken-Elsheim um die Platzierungen, wobei die erste Mannschaft am Ende die Nase vorn hatte. In der Wettkampfklasse der jüngsten Turner, Jg. 2005 + jünger, präsentierte der Nachwuchs des TV Ockenheim-Bingen die geforderten Übungen am sichersten und konnte am Ende vor den Mannschaften der TSG Sprendlingen und des TSVgg Stadecken-Elsheim den Pokal entgegen nehmen.

Am darauffolgenden Sonntag absolvierten 195 Turnerinnen in zwei aufeinander folgenden Durchgängen ihre Wettkämpfe in den Programmen „Meisterschaft-Spitzensport AK-Programm“, „Meisterschaft Kür modifiziert“ und „Gau-Pokal P(a)-Programm“.

Im schwierigen Meisterschaftsprogramm der AK-Turnerinnen war ausschließlich die Wettkampfklasse der jüngsten Teilnehmerinnen (Jg. 2004-2007) mit je einer Mannschaft des TSVgg Stadecken-Elsheims, des TV Eintr. Gau-Algesheim und der TuS Ober-Ingelheim vertreten. Hier hatte die Heimmannschaft aus Stadecken-Elsheim die Nase vorn und konnte mit einem Vorsprung von fast neun Zählern den obersten Treppchenplatz vor Gau-Algesheim und Ober-Ingelheim erringen. Im Wettkampfprogramm „Kür modifiziert“ gingen in den vier Wettkampfklassen insgesamt 6 Mannschaften an den Start. Hier durften die Zuschauer von den Wettkämpferinnen attraktive Übungen und schwierige Elemente an allen Geräten bestaunen. Die Turnerinnen aus den Mannschaften von Ober-Ingelheim, Gau-Algesheim und Stadecken-Elsheim begeisterten das Publikum vor allem am Boden und Balken mit Saltivarianten und schwierigen gymnastischen Sprüngen. Aber auch am Tisch und Barren wurden sehr sauber geturnte Übungen, wie der Tsukahara oder Handstützüberschläge mit Schrauben oder Riesenfelgen präsentiert, die vom fachkundigen Publikum mit viel Applaus bedacht wurden.

Der Wettkampf der Pflichtturnerinnen war wie in jedem Jahr am stärksten besetzt. Hier turnten in fünf Wettkampfklassen 26 Mannschaften um die Qualifikation zu den Rheinhessen-Meisterschaften und die Podestplätze. Bei den jüngsten Pa-Turnerinnen (Jg. 2006+jünger; P3a-P5a) gewann die Mannschaft der TSVgg Stadecken-Elsheim vor der TuS Ober-Ingelheim und der TSG Sprendlingen und konnte den Pokal mit nach Hause nehmen. Im Wettkampf der gleichen Jahrgangsstufe, aber mit schwierigeren Übungen (P3a-P6a) siegte ebenfalls die TSVgg Stadecken-Elsheim vor der TV Eintr. Gau-Algesheim und dem TV Ockenheim. Im WK 2004 und jünger konnte sich wiederum die TuS Ober-Ingelheim vor dem Team des TV Bingen und des TSVgg Stadecken-Elsheim auf dem obersten Treppchen platzieren. Die Mannschaft des TSVgg Stadecken-Elsheim errang im teilnehmerstärksten Wettkampf, dem WK Jg 2002+jünger, vor dem TV Bingen und dem TV Frei-Weinheim den ersten Platz. Bei den älteren Turnerinnen (Jg. 98 und jünger) turnte sich die Mannschaft des TV Bingen souverän an die Spitze, gefolgt von der TSG Bingen-Kempten und des TV Frei-Weinheim.

Die Ergebnislisten im Einzelnen können unter dem Punkt „Wettkämpfe - Ergebnisse“, eingesehen werden.