Minimeisterschaften Gerätturnen in Sprendlingen

Erst Turnen – dann Kuscheln

Keine Medaillen, sondern Teddybären waren das Ziel der 47 Kinder, welche am Samstag, den 02.09.2017 die Wißberghalle in Sprendlingen stürmten. Die Minimeisterschaft vom Turngau-Bingen startete pünktlich morgens um 10 Uhr. Mit vollem Einsatz und Ehrgeiz zeigten die Kinder aus 5 Vereinen, TV Frei-Weinheim, TSVgg Stadecken-Elsheim, TV Bingen, TSG Bingen-Kempten und dem ausrichtenden Verein TSG 1861 Sprendlingen, wer sich hier einen Teddybär erturnen wollte. In den Altersklassen 2012 bis 2008 wurde an jeweils drei Wunschgeräten geturnt. Gewählt werden konnte zwischen Sprung, Reck, Balken, Boden, Pauschenpferd und Ringe. Für manche war es der erste Wettkampf und natürlich waren die Turnkids aufgeregt und die Anspannung ließ die Atmosphäre in der Halle knistern. Aber als Lohn für jede gezeigte Übung erhielten die Turnflöhe ganz viel Applaus vom begeisterten Publikum.

Für diese tollen Leistungen gab es für den 1.-3. Platz je einen süßen Koala-Bären und für alle weiteren Plätze einen Teddy-Schlüsselanhänger. HUGO, das Maskottchen der TSG 1861 Sprendlingen drückte allen Kindern fest die Daumen und bekam dafür nach der Siegerehrung eine extra Kuschelrunde. Doch irgendwie fanden die Koalas Sprendlingen ganz toll, denn vier der 1. Plätze gingen an die Lokalmatadoren, Alva Hanson, Jonas Bui, Florian Albrecht und Lena Köhler. Weitere dreMinis 2017i Koala-Bären verblieben ebenfalls in Sprendlingen, denn drei 3. Plätze sicherten sich, Noelle Trostel, Paulina Stellwagen und Jana Bui von der TSG. Doch auch in Frei-Weinheim, bei Eva Hagel, Noemi Klos, Tara Lukas, Marie Schlehmann und Diana Radke, sowie in Bingen, bei Isabelle Schätzl, Max Bihn und Enna Sehic wohnen jetzt Koalas. Und einer hat sein Kuschelglück in Bingen-Kempten bei Lotta Ohl gefunden. Herzlichen Glückwunsch an alle Mini-Meister mit viel Lust am Turnen. Weiter so!!!

Text: Sabine Köhler