Drittes gemeinsames Turnfest der beiden Turngaue Bingen und Mainz beim MTV 1817

Aller guten Dinge sind drei, und so wurde das 3. gemeinsame Turnfest der beiden Turngaue Mainz und Bingen am vergangenen Wochenende zu einem turnerischen Highlight. "   und das so kurz nach dem großen Turnfest in Berlin!" freute sich der Veranstalter. Im Rahmen der Sportwoche zum 200jährigen Jubiläum des MTV 1817 Mainz e.V. (zweitältester Turnverein Deutschlands) fand hier das Turnfest statt. Bei herrlichem Turnfestwetter konnten alle leichtathletischen Disziplinen und ebenso einige Gerätturnwettkämpfe auf der weitläufigen Sportanlage des MTV 1817 durchgeführt werden. Genauso hatten sich das die Verantwortlichen um Vereins- und Turngauvorsitzenden Rüdiger Ulrich (TG Mainz) und des Vorsitzenden des TG Bingen, Volker Freudenberger, gewünscht. Erfreulich auch, dass neben junger Wettkämpfer auch Turner und Turnerinnen der älteren Generationen zum Turnfest gemeldet hatten. Ältester Teilnehmer hier mit 8DSC 0336 klein Jahren, Günther Schollmayer vom MTV 1817, der am leichtathletischen Dreikampf erfolgreich teilnahm und damit bewies, dass man auch in diesem Alter noch „Fit wie ein Turnschuh“ sein kann.  

Aber nicht nur das Wetter spielte allen in die Karten, auch die Organisatoren des Turngaus Mainz und des ausrichtenden Vereins, dem MTV 1817, sorgten für hervorragende Turnfestbedingungen. Auch das angebotene Rahmenprogramm, wie das Zelten oder die Disco für die älteren Teilnehmer, oder Hüpfburg und die Rundumversorgung mit Kaffee, Kuchen, kühlen Getränke und Essen vom Grill trugen zu einer gut gelaunten Atmosphäre auf dem Sportgelände und in den angrenzenden Turnhallen bei. Ein Highlight nach den absolvierten Wettkämpfen war für die Turner und Turnerinnen aller Altersklassen sicherlich die laufende Sprenkleranlage des Kunstrasenplatzes, die am Sonntag bei dann sommerlichen Temperaturen für eine wohlverdiente Abkühlung sorgte, bevor es schließlich zur Siegerehrung ging. Eine zügige Wettkampfauswertung sorgte dafür, dass schon 15 Uhr mit der Ehrung der Sieger und Siegerinnen begonnen werden konnte. Wobei Rüdiger Ulrich betonte, dass sich alle an diesem Wochenende als Sieger fühlen dürfen. Die Erstplatzierten konnten zusätzlich zu den vergebenen Medaillen und Urkunden auch einen Turnfestpokal entgegen nehmen.

Am Ende waren sich alle kleinen und großen Akteure einig, auch wenn es nicht für jeden für einen Podestplatz gereicht hatte, im kommenden Jahr wollen sie wieder am Turnfest teilnehmen.

SDC10309 klein SDC10310 klein  DSC 0358 klein