Die Gau-GT-meisterschaften Mannschaft männlich finden statt

Die diesjährigen Gau-Gerätturnmeisterschaften Mannschaft männlich finden am 24. September gemeinsam mit dem Turngau Mainz  in Stadecken-Elsheim in der Selztalhalle statt.

Die Ausschreibung des Turngau Bingen liegt als Download bereit. 

Der Meldeschluss am 25.08.17 bitte beachten.

Drittes gemeinsames Turnfest der beiden Turngaue Bingen und Mainz beim MTV 1817

Aller guten Dinge sind drei, und so wurde das 3. gemeinsame Turnfest der beiden Turngaue Mainz und Bingen am vergangenen Wochenende zu einem turnerischen Highlight. "   und das so kurz nach dem großen Turnfest in Berlin!" freute sich der Veranstalter. Im Rahmen der Sportwoche zum 200jährigen Jubiläum des MTV 1817 Mainz e.V. (zweitältester Turnverein Deutschlands) fand hier das Turnfest statt. Bei herrlichem Turnfestwetter konnten alle leichtathletischen Disziplinen und ebenso einige Gerätturnwettkämpfe auf der weitläufigen Sportanlage des MTV 1817 durchgeführt werden. Genauso hatten sich das die Verantwortlichen um Vereins- und Turngauvorsitzenden Rüdiger Ulrich (TG Mainz) und des Vorsitzenden des TG Bingen, Volker Freudenberger, gewünscht. Erfreulich auch, dass neben junger Wettkämpfer auch Turner und Turnerinnen der älteren Generationen zum Turnfest gemeldet hatten. Ältester Teilnehmer hier mit 8DSC 0336 klein Jahren, Günther Schollmayer vom MTV 1817, der am leichtathletischen Dreikampf erfolgreich teilnahm und damit bewies, dass man auch in diesem Alter noch „Fit wie ein Turnschuh“ sein kann.  

Aber nicht nur das Wetter spielte allen in die Karten, auch die Organisatoren des Turngaus Mainz und des ausrichtenden Vereins, dem MTV 1817, sorgten für hervorragende Turnfestbedingungen. Auch das angebotene Rahmenprogramm, wie das Zelten oder die Disco für die älteren Teilnehmer, oder Hüpfburg und die Rundumversorgung mit Kaffee, Kuchen, kühlen Getränke und Essen vom Grill trugen zu einer gut gelaunten Atmosphäre auf dem Sportgelände und in den angrenzenden Turnhallen bei. Ein Highlight nach den absolvierten Wettkämpfen war für die Turner und Turnerinnen aller Altersklassen sicherlich die laufende Sprenkleranlage des Kunstrasenplatzes, die am Sonntag bei dann sommerlichen Temperaturen für eine wohlverdiente Abkühlung sorgte, bevor es schließlich zur Siegerehrung ging. Eine zügige Wettkampfauswertung sorgte dafür, dass schon 15 Uhr mit der Ehrung der Sieger und Siegerinnen begonnen werden konnte. Wobei Rüdiger Ulrich betonte, dass sich alle an diesem Wochenende als Sieger fühlen dürfen. Die Erstplatzierten konnten zusätzlich zu den vergebenen Medaillen und Urkunden auch einen Turnfestpokal entgegen nehmen.

Am Ende waren sich alle kleinen und großen Akteure einig, auch wenn es nicht für jeden für einen Podestplatz gereicht hatte, im kommenden Jahr wollen sie wieder am Turnfest teilnehmen.

SDC10309 klein SDC10310 klein  DSC 0358 klein

Kinderturnwettkampf „Comic-Helden werden lebendig“ des Turngaus Bingen in Bingen-Gaulsheim

Am vergangenen Samstag, dem 1SDC10281 klein3. Mai, wurde in der Rheinauen-Halle in Bingen-Gaulsheim der Kinderturnwettkampf des Turngaus Bingen unter dem Motto „Comic-Helden werden lebendig“ durchgeführt. Insgesamt nahmen 150 Kinder, aus acht Vereinen des TG Bingen an dieser Veranstaltung teil, begleitet von zahlreichen Schlachtenbummlern, die dicht gedrängt die Wettkämpfe ihrer Sprößlinge verfolgen wollten.

Schon ab 8.30 Uhr trafen die zahlreichen „kleinen Helden“ mit ihren Eltern und Betreuern in der Binger Rheinauen-Halle ein. Nach einem professionellen Einmarsch wie bei den „Großen“ Wettkämpfern und einer Begrüßung durch die Wettkampfleitung konnte der Kinderturnwettkampf endlich beginnen.

An sieben Stationen wollten alle ihr Können unter Beweis stellen. Die Turnkids schwangen wie Mogli an Tauen durch die Lüfte, „raubten“ wie Robin Hood Schätze (kleine Bälle) aus dem Besitz des Sheriffs von Nottingham, nachdem sie mutig Schluchten und Berge überwanden oder schleppten schwere Hinkelsteine alá Asterix und Obelix. Auch bewiesen die Kinder ihre Geschicklichkeit, indem sie wie Bob der Baumeister mit Schuhkartons eine Mauer bauten. Ein ausgeprägter Gleichgewichtssinn war gefordert, als die kleinen Helden wie Peter Pan durch die Lüfte flogen, denn hier mussten sie auf dem Bauch liegend, die Balance auf einem großen Gymnastikball halten. Aber auch dies wurde von ihnen mit Bravour gemeistert. Spaß machte allen das Slalom-Rollbrettfahren, bei dem sie wie Wickie auf hoher See die Felsen umschifften. Tom und Jerry, so hieß eine weitere Station. Hier durften sich die Kids einmal „ärgern“, ohne dass Ärger zu befürchten war. Gegenseitig stibitzten sie sich an ihren T-Shirts angeheftete Klammern – welch ein Spaß. Und als Belohnung für ihre Mühen erhielten die kleinen „Helden“ am Ende eine Medaille, eine Urkunde und sogar noch einen Igelball.

SDC10280 klein  SDC10284 klein SDC10286 klein  SDC10292 klein

 

Gau-Wandertag am 07.05.2017 in Planig (vonThomas Forsch, TSG Planig)

Der in Kooperation mit dem Turngau Bingen jährlich durchgeführte Gau-Wandertag fand in diesem Jahr in Planig statt. Die sehr rührige und engagierte Wanderabteilung der TSG Planig 1862 e.V. sorgte für eine gute Organisation und eine reibungslose Durchführung der Veranstaltung. IMG 2979 bearbeitet

Nach Grußworten der Offiziellen begaben sich 54 Wanderer, die sich trotz des durchgängig unfreundlichen und regnerischen Wetters zur Einschreibung in der Nahetalhalle eingefunden hatten, auf die Strecken. Die Teilnehmer wurden über 2 ausgewählte 6 bzw. 12 Kilometer lange Schleifen durch Nahe-Auen und rund um den Bosenberg geführt. Vielfältige Eindrücke wurden auf den 2 Rundwegen vermitteltet, auf denen die Unverdrossenen, auch dank mehrerer unterwegs betriebener Verpflegungsstationen, gesund und munter zurück zum Ausgangspunkt Nahetalhalle gelangten. Dort fand die Veranstaltung bei Spießbraten, Kaffee und selbstgebackenem Kuchen ihren Ausklang, nachdem der jüngste und der älteste Teilnehmer, mit 2 Jahren bzw. 82 Jahren, sowie die mit 9 Wanderern aus Budenheim angereiste größte Gruppe mit Auszeichnungen und Preisen bedacht wurden.

 

Gau-Turntag 2017 des Turngaus Bingen in Bingen-Gaulsheim

Nach der Eröffnung durch den Vorsitzenden des Turngaus, Volker Freudenberger, und den Grußworten der geladenen Gäste, Staatssekretär Prof. Dr. Salvatore Barbaro, Jens Voll, Michael Hüttner und der TuS-Vorsitzenden Michaela Holling stellte Volker Freudenberger den Anwesenden den Kassenbericht vor. Nach den Berichten der Kassenprüfer wurde der Vorstand ordnungsgemäß entlastet.

Bei den im Anschluss turnusmäßig anstehenden Wahlen der Vorstandsmitglieder wurde als stellvertretender Gau-Vorsitzender Ludwig Geyer von den Delegierten erneut in dieses Amt gewählt. Ebenfalls wieder in den Vorstand gewählt wurde Beate Hill als Gau- und Kulturwartin des Turngaus. Nadine Eich stand für die Wahl zur Gau-Jugendwartin nicht mehr zur Verfügung. Ebenfalls kandidierte Andrea Weil nicht mehr für die Position der zweiten Beisitzerin. Beide Ämter blieben an diesem Abend unbesetzt. Umso mehr freute es Freudenberger, dass nach vier Jahren die bis dato vakante Position des Kassenwartes wieder besetzt werden konnte. Aus den Reihen der anwesenden Vereinsvertreter meldete sich René Rötzer für dieses wichtige Amt und wurde von den Vereinsvertretern unter viel Applaus gewählt. Außerdem wurden die Mitglieder des Ältestenrates, Gerdi Claus, Traude Rebmann und Rudi Lüdgen durch die Delegierten bestätigt.

Nach den Wahlen und der Vergabe der Wettkämpfe und Veranstaltungen für das kommende Jahr stand im weiteren Verlauf des Gau-Turntages die Diskussion und Beratung über eine Struktur- und damit verbundene Satzungsänderung auf der Tagesordnung. Freudenberger stellte den Anwesenden einen Entwurf zur künftigen Struktur des Turngaus Bingen vor, die sich nah an der Struktur des Deutschen Turnerbundes (DTB) und dessen Dachmarken orientiert. Aus dem Publikum kamen hierzu zahlreiche Wortmeldungen. Volker Freudenberger und Toni Gumbrich, sozusagen die VäterSDC10279 bearbeitet dieser Grundidee des neuen strukturellen Aufbaus des Turngaus, beantworteten alle Fragen, konnten Einwände ausräumen, versprachen aber auch, alle Wünsche und Anregungen aus den Vereinen in ihre weiteren Überlegungen mit einzubeziehen. „Natürlich soll die neue Struktur die Arbeit und die Angebote der Vereine widerspiegeln“, betonte Freudenberger und machte damit deutlich, dass die geplante Strukturänderung unter Berücksichtigung der Anregungen aus den Vereinen verwirklicht werden soll. Ein reger Informationsaustausch wurde deshalb am Ende des Gau-Turntages zugesichert.

 

Gau-Turnfest 2017

Das gemeinsame Gau-Turnfest am 17./18. Juni 2017 der Turngaue Mainz und Bingen findet anlässlich des 200jährigen Vereinsjubiläums des MTV 1817 in Mainz, Schillstraße statt.

Im Vordergrund steht der Spaß am gemeinsamen Sport und die Pflege der Turngemeinschaft.
Neben den Wettkämpfen wird ein buntes Sport- und Spiel-Programm geboten.

Vorläufiger Rahmenzeitplan:

Samstag 17.06.2017

ab 12 Uhr     Möglichkeit zum Aufbau der Zelte

14.00 Uhr     Allgemeines Aufwärmen und Einturnen

15:00 Uhr     Eröffnung und Start der Wettkämpfe ab 13 bzw. 14 Jahre

18:00 Uhr     Siegerehrung auf dem Sportplatz

18:00 Uhr     gemütliches Beisammensein

20:00 Uhr     Discoparty

22:00 Uhr     Lagerfeuer

Sonntag 18.06.2017

09:00 Uhr     Eröffnung des Sportplatzes und der Turnhalle

                    Allgemeines Aufwärmen und Einturnen

10:00 Uhr     Beginn der Wettkämpfe bis 12 bzw. 13 Jahre

15:00 Uhr     Beginn der Staffelläufe

16:00 Uhr     Siegerehrung

Wichtig:        In Abhängigkeit der gemeldeten Teilnehmer je WK können sich die WK-Beginnzeiten noch ändern. Den endgültigen Zeitplan werden wir rechtzeitig verteilen.

Kleines Gauturnfest-Zeltlager mit Lagerfeuer und Disco !!!

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind herzlich eingeladen von Samstag auf Sonntag auf dem Sportgelände des MTV 1817 in Mainz, Schillstraße zu zelten.

Bitte keine eigenen Grills und keine Glasflaschen auf das Sportgelände mitbringen.

Es besteht die Möglichkeit günstig Getränke und Essen am großen Grill oder in der Gaststätte zu erwerben.

Hier geht es zur Wettkampf-Ausschreibung.

 

Gau-Wandertag 2017

Liebe Wanderfreunde,

die Turn- und Sportgemeinde Planig 1862 e.V. und der

Turngau Bingen e.V. laden zum Gau-Wandertag 2017 sehr

herzlich nach Planig ein.

Der Gau-Wandertag findet am Sonntag, den 07. Mai 2017

statt.

Startzeit: 10:00 Uhr

Startgebühr: 2,00 (Kinder bis 6 Jahre sind frei)

Ab der Nahetalhalle in Planig bieten wir Ihnen zwei

geführte Wanderstrecken (ca. 6 und ca.12 KM) an.

Genießen Sie die wunderschönen Rundwege um den

Bosenberg, durch die Nahe-Auen und durch das

Naturschutzgebiet am Ippesheimer See.

Entsprechende Verpflegungsstationen sind eingerichtet.

Bei einem kleinen Rahmenprogramm in der Nahetalhalle

werden die Wanderer anschließend ausgezeichnet.

Für weitere Informationen stehe Frau Schoppet jederzeit gerne zur

Verfügung, Telefon: 0671-68072, E-Mail: uteschoppet@

web.de

Gau-Turntag 2017

Wir laden alle Mitgliedsvereine zum Gau-Turntag 2017 am 05. Mai ein.
Die Veranstaltung findet in der Rheinauen-Halle in Bingen-Gaulsheim um 19:30 Uhr statt.

Ausrichter ist die TuS 1908 Bingen-Gaulsheim e.V.

Einladung

Gau-Gerätturnmeisterschaften Einzel des Turngau-Bingen

156 Turnerinnen uKarind 44 Turner aus dem Turngau Bingen kämpften um Podiumsplätze und die Qualifikation zu den Rheinhessen Meisterschaften

akn.   Am 25. März wurden die Gau-Einzelmeisterschaften und Cup-Wettbewerbe im Gerätturnen der Turnerinnen des Turngaus Bingen ausgetragen. Zu diesen Wettkämpfen hatten sich insgesamt 156 Turnerinnen aus acht Vereinen angemeldet. In drei Durchgängen kämpften die Mädchen um die Qualifikation zu den Rheinhessen-Meisterschaften.

Die Turnerinnen des AK-Programmes mussten sich den neuen Anforderungen, die erst zu Beginn 2017 ausgeschrieben wurden, stellen. Für Trainer und Turnerinnen war es sicherlich nicht einfach, die Schwierigkeiten aus dem neuen Programm in dieser kurzen Zeit zu lernen und zu trainieren. Aber dass dies dennoch zu schaffen war, zeigten die Turnerinnen bei diesen Gau-Meisterschaften erfolgreich, auch wenn die ein oder andere Übung noch nicht zu aller Zufriedenheit geturnt werden konnte. Souverän zeigten in dieser Wettkampfklasse wieder die Turnerinnen der TuS Ober-Ingelheim, Lotte und Line MädchenGretzler, und die Turnerinnen des TSVgg Stadecken-Elsheim, Luisa Kleemann und Lisanne Braun, ihre Übungen. Ebenfalls stark präsentierten sich die Turnerinnen des Spitzensport-Wettkampfprogrammes CdP und in den Kür-Wettbewerben LK1 und LK2. Die Zuschauer konnten Übungen mit hohen Schwierigkeiten bestaunen. Besonders die Übungen am Balken mit Salti oder anspruchsvollen gymnastischen Elementen begeisterten das Publikum. Präzision und Sicherheit bei den Elementen bestimmten das Geschehen an allen Geräten. Während im CdP-Wettkampf, der höchsten Klasse, Franziska Dörr (TSVgg Stadecken-Elsheim) ihren Wettkampf ohne Konkurrenz turnen konnte, mussten in den LK-Wettkämpfen die Platzierungen ausgeturnt werden. In der LK1 hatte bei dem älteren Jahrgang Jana Jubileum (TV Eintr. Gau-Algesheim) die Nase, trotz Absteiger vom Balken, vorn. Bei den jüngeren Turnerinnen siegte Maya Sobotta von der TuS-Ober-Ingelheim. Die Siege in den LK2 Wettkämpfen lagen alle in der Hand des TSVgg Stadecken-Elsheim, erturnt durch Alicia Schreyer und Felicia Häcker. Bei den Turnerinnen der LK3 verbuchte der TSVgg Stadecken-Elsheim zwei weitere erste Podestplätze, die TuS Ober-Ingelheim konnte hier einmal erfolgreich ganz oben stehen. In den Wettkämpfen der P-Stufen bewiesen die Turnerinnen ebenfalls ihr Können und begeisterten mit gelungenen Übungen das Publikum. Ganz besonders konnte hier der TV Bingen glänzen. Insgesamt drei Wettkampfklassen entschieden die Bingerinnen für sich. Vor allem Liv Wederz bei den Jahrgängen 2000-2003 ließ ihrer Konkurrenz keine Chance und siegte mit einem Vorsprung von 6,4 Punkten. Auch Geraldine Werner bei den jüngeren Jahrgängen (2004-2005) überzeugte und verwies die zweitplatzierte Michéle Rappolt (ebenfalls TV Bingen) mit einem Vorsprung von 5,65 Punkten auf den zweiten Rang. Am Ende der Wettkämpfe errang in der weiblichen Konkurrenz die TSVgg Stadecken-Elsheim sieben Titel, gefolgt von der TuS Ober-Ingelheim mit insgesamt vier ersten Plätzen. Der TV Bingen konnte sich über drei Podestplätze freuen. Die Eintr. Gau-Algesheim verbuchte zwei Titel für sich. Die Turnerinnen des TV Frei-Weinheim und des gastgebenden Vereins, der TSG Heidesheim, erreichten jeweils einen oberen Podestplatz.

Am Sonntag, 26.03.17, wurden die Gau-Gerätturnmeisterschaften der Turner in Mainz, zusammen mit den Turnen des Turngaus Mainz, ausgetragen. Aus dem Raum Bingen gingen 44 Teilnehmer in 12 Wettkampfklassen an den Start. Geturnt wurde an den Geräten Boden, Seitpferd, Ringe, Sprung, Barren und Boden. Zusätzlich in diesem Jahr konnten die Vereine aber auch Turner in zwei Wettkampfklassen für den Vierkampf melden. Hier werden die Geräte Seitpferd und Ringe nicht geturnt.

JungsAuch bei der männlichen Konkurrenz wurden überzeugende Übungen an den Geräten präsentiert. Die Turner der TuS Ober-Ingelheim beeindruckten in den höheren Wettkampfklassen Kür DJM und LK1 + LK2 wieder durch ihre starken Leistungen (Kreuzhang an den Ringen, Riesen am Reck) und verwiesen so die Konkurrenz auf die nachfolgenden Podestplätze. Nepomuck Guth konnte dabei den vereinsinternen Kampf um die Goldmedaille für sich entscheiden und verwies Tobias Menk (beide TuS Ober-Ingelheim), der nach einem Fehler am Barren leider das Gerät verlassen musste, mit einem Vorsprung von 1,85 Punkten auf den zweiten Platz. In den LK-Wettkämpfen gelang es einzig Jakob Hainel von der TSVgg Stadecken-Elsheim, seinen Ingelheimer Konkurrenten hinter sich zu lassen. Das schwierige AK-Programm wurde von einem Teilnehmer des Jahrganges 2011 geturnt. Mateo Gonzales Peisker konnte hier in diesem anspruchsvollen Programm erste Wettkampferfahrungen sammeln. Auf weitere Wettkämpfe darf man gespannt sein.

Die Pflicht-Turner setzten sich mit ihren Übungen ebenfalls gekonnt in Szene. So bewies erneut Ole Kauer vom TV Bingen seine turnerische Klasse und siegte wie im letzten Jahr mit souveränem Vorsprung von 9,4 Punkten vor seinem Vereinskameraden Felix Wenz. Auch Maximilian Thiel von der TSG Sprendlingen setzte sich gegen seine Konkurrenten aus Bingen-Kempten durch, indem er an fünf von den geforderten sechs Geräten jeweils die höchste Wertung in diesem Wettkampf erturnte. In den 4-Kämpfen turnte sich Leonard Blaszczyk im Jahrgang 2008-2009 auf den obersten Podestplatz. Im Wettkampf der Jahrgänge 2010 und jünger stellte die TSG Sprendlingen mit Nachwuchsturner Manuel Metzger den Sieger.

Dominierender Verein bei den männlichen Teilnehmern war zum wiederholten Male die TuS Ober-Ingelheim mit insgesamt sechs Titeln. Die TSG Sprendlingen und die TSG Bingen-Kempten erzielten jeweils zwei erste Podestplätze. Der TSVgg Stadecken-Elsheim und der TV Bingen nahmen jeweils eine Goldmedaille aus den Wettkämpfen mit nach Hause.

Die Einzelmeisterschaften auf Rheinhessenebene werden für die Turnerinnen am 29./30.04. und für die Turner am 01.05.17 jeweils in Gau-Odernheim in der Petersberghalle ausgetragen.